Projekte

wo wir schon waren - wo wir sind und hinsteuern

Was ist LOOM LOOP ?

LOOM LOOP ist der Name des Kollektivs und gleichzeitig eines großen, mobilen Webrahmen.

Im LOOM LOOP Rahmen sind 66 Fäden so aufgespannt, dass an einer vertikalen Webfläche unterschiedliches Material eingewebt werden kann.

Die Bedienung und Funktionsweise ist niedrigschwellig und lädt zum mitmachen ein

Die meisten haben schonmal gewebt:

der Faden läuft hoch- runter- hoch- runter…usw.; so entsteht aus vielen Fäden ein Gewebe!

Ist die Fläche bis oben voll gewebt, wird nachgezogen und so entsteht Stück für Stück ein langes Gewebe.

2022: documenta fifteen / zukunftsdorf22 / kassel

Das Projekt fand 100 Tage lang während der documenta fifteen in Kassel 2022 statt.

Viele unterschiedliche Menschen weben ein kollektives Kunstwerk, das sich in einem über 20 Meter langen Textilstück namens BLOB manifestierte.

Der extra dafür konzipierte LOOM LOOP wurde im öffentlichen Raum des zukunftsDorf22 / Kassel aufgestellt. Das zukunftsDorf22 ist eine selbstorganisierte und zivilgesellschaftliche Plattform experimenteller Zukunftsforschung, welche sich mit nachhaltigen Lösungsansätzen zu gesellschaftlichen, kulturellen, ökologischen und ökonomischen Fragen beschäftigt und Akteur*innen und Initiativen vernetzt. 

Der LOOM LOOP wurde während der documenta15 zu einem Ort der Begegnung und des aktiven Tuns.  Anfänglich kontextualisierten die Künstlerinnen EMA und NOA den LOOM LOOP bis sich VALENTIN:E und MALAUKE in das Projekt verliebten.     

Ein großer Teil des eingewebten Materials stammte aus einer ehemaligen Textilfabrik aus Bosnien und Herzegowina mit dem heutigen Ortsnamen: Atlantis KV.  Ein anderer Teil bestand aus Funden und Mitbringseln von Menschen auf der Flucht an der EU-Außengrenze in Bosnien und Herzegowina. Die Wertigkeit und Geschichte der Materialien wurden hierbei benannt, recycelt und transformiert, in neue Abfolgen angeordnet und miteinander und gemeinsam verwebt. Der Stoff bot hier einerseits einen Wissenserwerb und Wissensaustausch und reihte sich dann durch die webenden Hände in die neu gestaltete Fläche des entstehenden Textils ein. Der Schwerpunkt lag auf der Beteiligung der zahlreichen und vielfältigen Gäste der documenta Kunstausstellung. Der wachsende BLOB wuchs also Meter um Meter aus dem Rahmen heraus und schmückte zunehmend die Raumdecke. Er wanderte bis an die andere Seite des Raumes, wodurch die Entstehungsgeschichte stets und im Wandel miterlebt werden konnte.

Das LOOM LOOP Gewebe wurde zur Sichtbarmachung kollektiven Schaffens und der Zusammenhänge und Abhängigkeiten der mitwirkenden Fäden und Hände im gesamten Gewebe..

2023: Prozesse, communityarbeit und wer ist eigentlich blob?

Du siehst hier einen Teppich. Der Teppich heisst Blob.

BLOB, die Raumgestalt – so nennen wir das Ergebnis des Sommers 2022 / documenta15. Es schleicht sich in Häuser, Galerien und Events und plant eine Reise nach Zürich. Wir wollen das BLOB dokumentieren, wie es in Systeme eindringt und auf Dinge, die uns als Kollektiv interessieren, hinweist. Doch das kommt alles noch….

2023: Niemetz18, Berlin

An der Niemetzstrasse 18 tummeln sich seit Jahren kreative Freigeister. So entstand die Idee, Teile des Hauses für Ausstellungen zu nutzen. Wir waren für eine Intensivwoche vor Ort und erprobten erste performative Versuche mit dem Blob – der Raumgestalt – entstanden in Kassel.

11.-13.08.2023: Detect classic festival

Wir erproben Arbeitsweisen, welche wir im letzten halben Jahr entdeckt und für uns erarbeitet haben.

Kurz: Wir weben und lesen Geschichten über marginalisierte Personen.

Mit Kollektiv eigenklang planen wir eine Intervention in der Kirche auf Schloss Bröllin und heiligen das Mutter Unser zusammen mit der Performancekünstlerin uns Sängerin Kitty, @dont_tickle_kitty und dem Kollektiv Eigenklang.

Atmosphärisches Bild. Mensch webt im Grünen
Webmaterialien und ein Buch von Bell Hooks (All About Love)
Mensch webt auf dem Ambientfloor

Fotografiesession mit dem entstandenen teppich, bröllin 2023

Performance in der kapelle mit eigenklang, bröllin 2023

Nov - April 2023: artist in residence

Maike, die menschliche Schnittstelle zwischen Loom Loop und Eigenklang weilt zur Zeit im gesunden Grün, nähe Berlin:
www.kaleidoskop-kallinchen.de

Diese Page wird in regelmässigen Abständen aktualisiert.

Bis balD. STAY TUNED!